Veröffentlicht am

Misthaufen

Wenn man üben muss, macht man es oft nicht gern. So auch der Schneck. Es macht ihm keinen Spaß. So viele Vorschläge habe ich gemacht, mir so viele Übungen ausgedacht und vorbereitet. Will er nicht. Nicht üben.

Also musst etwas anderes her. Meine Eltern brachten mich auf etwas aus meiner Kindheit. Das hat mir immer Spaß gemacht. Und es ist auch mehr spielen, als üben. Misthaufen. Das ist so einfach und kann doch ganz knifflig sein.

Auf einem Blatt Papier werden die Zahlen 1 bis 20 oder 1 bis 30 wild verteilt. Nun werden sie abwechselnd der Reihe nach verbunden. Jeder Spieler hat eine andere Farbe. Die Linien der Mitspieler dürfen nicht berührt werden. Durch bereits benutze Zahlen darf man durchfahren und abkürzen. So wird er gezielte Umgang mit dem Stift ganz nebenbei geübt. Mit Spaß.

Das geht auch mit dem Alphabet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.