Veröffentlicht am

Katzenplätzchen

Wenn man ein Haustier hat, möchte man ja, das es ihm gut geht. Gutes Futter, Unterhaltung und Streicheleinheiten sind da die Mindestanforderungen. Einen richtig festen Schlaf- oder Kuschelplatz für unsere Fellprinzessin einzurichten macht aber keinen Sinn – sie schläft mal hier und mal da. Wahrscheinlich, will sie überall ein paar Katzenhaare  hinterlassen, um mich zu ärgern.

Für etwas Abwechslung und einen besseren Beobachtungsposten haben wir seit kurzem zwei Holzkisten. Die sollen auch zum Schlummern und Dösen einladen. Aus einem Stück unserer alten Sofadecke und einem ausrangierten Handtuch habe ich ein kleines Kissen für das Fräulein genäht. Aus einem alten Tuch vom Schneck habe ich einen Katzenkopf darauf genäht. Und sie benutzt die kleine Decke sogar. Da kann man sich bei Katzen ja nie so sicher sein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.