Veröffentlicht am

Die einfachen Dinge

Es sind ja oft die schlichten Sachen, die besonders großen Anklang finden. Der Schneck isst immer noch gern einfache Butternudeln, ich mag ein graues T-Shirt besonders gern und die Katze liebt kleine Bällchen.

Wir haben eine Kiste mit diversem Katzenspielzeug. Klapperbälle, Rasselmäuse und bunte Federbommeln. Alles blöd. Nix weckt länger als zwei Augenblicke das Interesse unseres Fellmonsters. Es sind die kleinen, weißen Wollbällchen, die ich mir schon vorletzte Saison als Schneebälle für eine Winterdeko gehäkelt habe, die offensichtlich so viel Spaß machen.

Nachdem sich Lulu unerlaubter Weise einige der Bällchen aus meiner Deko gekramt hatte, ist sie mit unermüdlichem Eifer durchs Haus gefegt, um ihre Bällchen zu jagen. Sie schleppt die Dinger sogar ins obere Stockwerk, um es stolz zu präsentieren. Wirft man das Bällchen die Treppe wieder hinunter, poltert das sonst leise Katzentier in einem Affenzahn hinterher, um es sogleich wieder nach oben zu bringen.

Ja, damit kann sich sogar unsere Katze erstaunlich lange beschäftigen.
Katzenbällchen eben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.