Veröffentlicht am

Spielend Geld machen

Wohl jedes Kind spielt gern einkaufen. Der Schneck auch. Manchmal kaufen wir imaginäres Mehl und unsichtbare Eier, manchmal Autos oder Bücher. Was ihn eben gerade so umtreibt.

Zur Zeit stehen Murmeln zum Verkauf, die er sich aus seinem Ostseeurlaub mitgebracht hat. Bereits vor einiger Zeit habe ich dafür ein sehr schönes  Portemonnaie nach dieser einfachen Anleitung genäht.

Auch das Geld darf natürlich nicht fehlen. Das ist schnell aus Pappkreisen gemacht. Die Scheine sind vom Monopolygeld kopiert und mit anderen Werten auf farbigem Papier ausgedruckt. Eine einfache eigene Geldproduktion sozusagen. Nun können wir beim Murmelkaufen rechnen und schauen, ob das Wechselgeld auch stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.