Veröffentlicht am

Für die Katz´

Unsere Lulu ist ja eine echte Kartonkatze. Man schafft es gerade so den Inhalt herauszuholen, da hockt sie schon im Papphaus und schnurrt zufrieden. Da sie es sich vor allem auch in der Nacht dort gern gemütlich macht, stand nun eine ganze Weile ein Karton im Zimmer.

So ein Karton kann kein Dauerzustand sein. Weder optisch noch praktisch. Also habe ich mich daran gemacht zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Bereits vor einiger Zeit habe ich mir aus alten T-Shirts Garn gemacht, wusste aber nicht so recht, was daraus werden sollte. Nun gab es das passende Projekt – eine Katzenhöhle.

Auch mein lieber Mann hat einen Stapel alte Shirts aussortiert, die dann zu Garn verarbeitet wurden. Frei nach Schnauze habe ich losgehäkelt und immer mal wieder an der neugierigen Katze Maß genommen – ich musste sie nicht lange überreden mal Platz zu nehmen. Den Eingang habe ich noch mit etwas festem Draht umhäkelt, so kann Lulu leichter reinschlüpfen. Aber auch zum Daraufliegen, Spielen, Krallen und Kneten eignet sich das neue kleine Häuschen wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.