Veröffentlicht am

Wenn Hörner wachsen

hornmonster

Neulich hatten der Schneck und ich noch einen Termin nach dem Kiga. Da mussten wir mit dem Auto hin. Das war in Teilen keine sehr erfreuliche Fahrt. Aber irgendwie doch eine lustige.
Leider schimpfe ich beim Autofahren meistens etwas. Die anderen Verkehrsteilnehmer bekommen immer ordentlich was von mir zu hören. Also im Halbstillen, in meinem Auto. Der Schneck hat sich da schon dran gewöhnt. Auch wenn er manchmal mit den Augen rollt und mich zurechtweist.
Auf unserer Fahrt neulich, haben wir uns allerdings ein Spaß draus gemacht. Das war auch nötig. Denn erst war die Ampel ewig rot, dann eine Straße gesperrt, dann haben wir gesehen, dass die Umleitung Quatsch ist und da war es dann auch noch voll. Ich sagte also: „Ich krieg ein Horn hier.“
Schlimmere Schimpfe verkneife ich mir, wenn der Schneck dabei ist. Leider musste ich mich mehrfach ärgern und der Schneck hat mich diesmal nicht ermahnt, sondern mitgemacht. Und so haben wir auf der Fahrt zum Termin – zu dem wir natürlich zu spät gekommen sind – „mindestens 18 oder so“ Hörner gesammelt. Die waren dann als wir ankamen giftgrün bis schwarz vor Ärger. Der Termin war allerdings okay.
Später hat der Schneck dann so ein ärgerliches Meckermonster mit Hörnern für mich gemalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*