Veröffentlicht am

Blattkunst

blattkunst

Wir sind neulich mal wieder durch den Garten geschlumpert um nach einem Regenvormittag frische Luft zu schnappen. Eigentlich war es mir fast zu kalt und ich wollte schon wieder hinein an den wärmenden Ofen.
Der Schneck hat aber ein Blatt gefunden und auch gleich begonnen es zu verwandeln.
Steinchen, Grashalme und Trudeldudel-Nüppis wurden so zu Augen, Mund und Zähnen – die sind immer besonders wichtig, um zu zeigen, das gelächelt wird.
So haben wir beide dann doch noch eine ganze Weile draußen verbracht und nach Material für weitere Blätterkunst gesucht.

blattkunst1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*