Veröffentlicht am

Pizza mit ordentlich Belag

pizza

Mit der kühleren Jahreszeit kommt auch wieder der Appetit auf herzhafte Gerichte. Was Deftiges mit Käse und Wurst und Teig. Oder nicht? Bei uns ist das so.
Deshalb gab es mal wieder selbstgemachte Pizza. Ganz anders, als beim Italiener oder aus dem TK. Eine Pizza, mit einer ordentlichen Schicht Belag. Mit Salami, Ketchup und Käse – nichts für den Diätplan also.

Für zwei hungrige Erwachsene (ein halbes Blech) brauchen wir:

  • 3 Paprika
  • eine kleine Dose Mais
  • eine Packung Salami (200 g)
  • eine Charlotte – wer mag auch gern eine große Gemüsezwiebel
  • eine Packung Streukäse
  • eine Tüte Mo****in Pizza-Teig – oder selbstgemachten oder fertigen Teig
  • Ketchup
  • Pizzagewürz

pizza1

Den Teig bereite ich laut Packungsanweisung mit 125 ml lauwarmem Wasser zu und lasse ihn etwas stehen. In der Zwischenzeit kommt etwas Öl in einen Topf. Die Paprika, die Salami und die Charlotte würfeln und im Topf mit dem Mais bei geschlossenem Deckel ca. 10 min. andünsten.

pizza2

Den Teig auf Backpapier ausrollen und aufs Blech legen. Den Belag (ohne die Flüssigkeit) auf den Teig verteilen. Nun das Pizzagewürz auf den Belag streuen (da darf ruhig in jeder Ecke ein Krümelchen landen) und anschließend mit Ketchup bedecken. Da nehme ich nur so viel, das überall etwas verschmiert ist, sonst schmeckt es zu sehr nach Ketchup.
Zum Schluss die (gerne dicke) Schicht Käse obendrauf. Bei 175 Grad Umluft ist die Pizza nach ca. 25 Minuten fertig. Der Teig sollte leicht gebräunt sein.
Dazu schmeckt ein kräftiger Rotwein oder ein kühles Bier.
Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*